Vorträge (in Auswahl)

„Zeitspuren“

(30.11.2012, Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel)

„Aporien der Postmoderne“

(27.1.2012, Universität Münster)

„Begegnungen mit dem Unbekannten: Forschung in den Wissenschaften, Künsten und Technologien“

(Vorsicht Wagnis! Tagung 9.-11.11.2011, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig)

„Forschung in den Wissenschaften, Künsten und Technologien - disziplinär und transdisziplinär“

(21.8.2011, Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel)

Präsentation „Künstlerische Forschung“

(FeldForschungsFestival_Kultur 1, 14.-15.5.2010, Akademie der Künste Berlin)

„Kunst und Wissenschaft“

(5.5.2010, Universität der Künste Berlin)

„Philosophie der Technik in der medialen Moderne“

(18.6.2009, Probevorlesung im Auswahlverfahren für die W 3-Professur Philosophie an der TU Braunschweig)

„New Morphologies“

(The Difference of Art and Art Research Across the Disciplines, Jahrestagung der European League of the Institutes of the Arts, Zürcher Hochschule der Künste, 23.-25.4.2009)

„Objekt und Kontext. Bedeutung und Konsequenz der Veröffentlichung künstlerischer Arbeit“

(30.1.2009, Universität der Künste Berlin)

„Objekt und Identität. Zum Verhältnis von Realität und Virtualität“

(23.1.2009, Universität der Künste Berlin)

„Ereignis und Struktur. Boris Groys über die Entstehung des Neuen“

(12.12.2008, Universität der Künste Berlin)

„Ruin der Repräsentation“

(Reality strikes back II: Tod der Repräsentation?,
interdisziplinäres Symposium, 6.-7.8.2008, Forum Freies Theater Düsseldorf)

„Die Zeit der Generation“

(Im Treibhaus der Generationen, Mülheimer Dramaturgentage,
9.-11.5.2008, Theater an der Ruhr, Mülheim)

"Conditions for the Production of Knowledge in the Arts"

(Innovation in Europe, interdisziplinäres Symposium, 10.-11.4.2008, Universität der Künste Berlin)

„Heterogenität der Kulturen in der Welt der Zeichen“

(13.2.2008, Universität der Künste Berlin)

„Die Textur der Welt. Philosophie in der medialen Moderne“

(19.11.2007, Antrittsvorlesung, TU Braunschweig)

„Zur modernen Struktur des Zeichens: Saussure und die Folgen“

(29.6.2007, Habilitationsvortrag, TU Braunschweig)

„Thomas Pynchon“

(30.5.2006, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig)

„‘The purloined Poe’ Postmoderne und Psychoanalyse bei Jacques Lacan“

(26.1.2006, Technische Universität Braunschweig)

„Die Textur der Welt“

(Realität und Bewusstsein, interdisziplinärer Kongress, 6.-7.6.2002, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig)

„Dekonstruktion und Negative Theologie: Wie nicht sprechen?“

(22.-23.2.2002, Evangelische Akademie Loccum)

„Die Enden der Anschauung“

(Kurven, interdisziplinäre Tagung, 6.-7.12.2001, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig)

„Die Phänomenologie und ihre Aporien am Problem der Wahrnehmung. Von Husserl zu Derrida“

(23.-24.11.2001, Evangelische Akademie Loccum)

„An der Grenze der Phänomenologie Merleau-Ponty, Lévinas, Derrida“

(Zu den Sachen selbst! Phänomenologie: Husserl und Heidegger, 17.3.2001, Thomas-Morus-Akademie Bensberg)

„Leibliche Sprache und Urschrift: Von Merleau-Ponty zu Derrida“

(Körper und Schrift in Bewegung, interdisziplinärer Kongress, 9.-11.6 2000, Universität München)

„Die Konstruktion des Besonderen in Schellings Philosophie der Kunst“

(Philosophie des Idealismus VI: Die Philosophie der Kunst, Tagung der Internationalen Schelling-Gesellschaft, 27.9.-2.10.1999, Inter-University Centre, Dubrovnik, Kroatien)

“The withdrawal of the Thing within the horizon of submodernity”

(Das Ding - La Chose, Kongress zum Werk Jacques Lacans, 10.10.1998, Universität Helsinki, (Vortrag und Diskussion in englischer Sprache))

„Edmund Husserls Analyse der ‚Krise Europas‛“

(6.10.1998, Goethe-Institut Helsinki)

„Aletheia et la question de la métaphysique“

(Rencontre. Französisch-deutsche Tagung, 16.-17.10.1995, Collège International de Philosophie, Paris (Vortrag und Diskussion in französischer Sprache))

„Jacques Lacan“

(Lacan - Bataille - Surrealismus - Rouan. Symposium zur Ausstellung François Rouan, 2.7.1994, Kunsthalle Düsseldorf)

„Wem die Totenglocke schlägt“

(Die deutsch-französischen Dialoge in der Philosophie, Deutsch-französischer Kongress, 17.-18.6.1994, Universität Düsseldorf)

„Das Geschick des Individuums - Von Heidegger zu Derrida“

(Individuum und Zeitgeist, Symposium zum 70. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Dieter Wyss, 16.4.1994, Haus der Wissenschaften, Düsseldorf)

„Jacques Derridas Dekonstruktionen“

(Eröffnungsvortrag zur Vortragsreihe Die Abenteuer der Vernunft. Portraits der heutigen französischen Philosophie, 26.10.1993, Institut Français Düsseldorf)

„Tod - Gabe - Gedächtnis: Derridas Dekonstruktion der Philosophie“

(13.10.1993, Technische Universität Braunschweig)